Matthias Wörmann - Consilium Finanzmanagement AG - Finanz- und Versicherungsmakler - Unabhängiger Finanzberater - Köln, Bonn, Rheinland - Altersvorsorge, Berufsunfähigkeitsschutz, Private Krankenversicherung, Risikoabsicherung

Denkmalschutzimmobilien

Denkmalschutzimmobilie

Eine Denkmalschutzimmobilie ist eine Immobilie, die als kulturelles Erbe eingestuft wird und in der Denkmalliste verzeichnet ist. Denkmalschutzimmobilien zeichnen sich durch einmaligen Charakter und Charme aus, den eine Neubauimmobilie alleine schon aufgrund des historischen Hintergrundes der Denkmalimmobilie niemals erreichen kann.

Wie wird eine Denkmalschutzimmobilie saniert?

Oft werden bei Denkmalschutzimmobilien umfassende Kernsanierungen notwendig. Vor den Sanierungsarbeiten ist aber eine Absprache mit dem Denkmalschutzamt obligatorisch. Mit diesem wird geklärt welche Gebäudeteile erhalten und welche historischen Details beibehalten werden müssen. Die anderen Teile des Gebäudes und die Technik werden, soweit es die Immobilie zulässt auf Neubauzustand gebracht.

 

Welche Steuervorteile bietet eine Denkmalschutzimmobilie?

Da der Staat den Erhalt solcher Immobilien als förderungswürdiges Ziel ansieht gewährt er neben den normalen Abschreibungen einer Immobilie, Steuervorteile bei den Sanierungskosten. So können bei Eigennutzung 90% der Sanierungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden, hat man die Immobilie als Kapitalanlage erworben können sogar die gesamten Sanierungskosten abgesetzt werden.
Und zwar können in den ersten 8 Jahren ab Fertigstellung der Sanierungsarbeiten je 9% und in den nächsten 4 Jahren jeweils 7% steuerlich berücksichtigt werden.
Außerdem können Kapitalanleger auch die Zinsen der Finanzierung vollständig absetzen. So kann sich die steuerliche Ersparnis auf bis zu 50% des Kaufpreises summieren.

Wenn die Immobilie nach 10 Jahren weiterverkauft wird fällt im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen keine Abgeltungssteuer auf die bei dem Verkauf erzielten Gewinne an!

 

Eignet sich eine Denkmalschutzimmobilie als Kapitalanlage?

Nicht nur aufgrund der vielfältigen Steuervorteile eignet sich eine Denkmalschutzimmobilie als Kapitalanlage. Immobilien erfreuen sich generell über eine sehr gute Wertsteigerung, denn Wohnraum ist essentiell und vor allem in Städten immer knapper.
Häufig liegen Denkmalschutzimmobilien in den Stadtzentren und sind so sehr beliebt. Die Nachfrage nach diesen Immobilien steigt durch ihren einzigartigen Charme und Anmut noch weiter an, so dass Mieter bereit sind hohe Mieten zu bezahlen.
Soll die Immobilie verkauft werden, stehen diesem Vorhaben aufgrund der hohen Nachfrage kaum Hürden im Weg – und wenn die Immobilie wie erwähnt vor mehr als 10 Jahren gekauft wurde, müssen die Gewinne nicht versteuert werden.

Aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Beständigkeit und der hohen Steuervorteile bieten Denkmalschutzimmobilien eine ideale Kapitalanlage!

 

Kontaktieren Sie mich gerne, falls Sie an dem Erwerb einer Denkmalschutzimmobilie – dem letzten legalen Steuerschlupfloch – interessiert sind!


Anfrage Denkmalschutzimmobilie

Vorname, Name: *
E-Mail: *
Telefon:
Placeholder
Ihre Mitteilung *
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...